Backup-Nummerierung

Hallo,
wie kann ich die Nummerierung der Backups beeinflussen/zurücksetzen?

Hintergrund:
das Backup wird auf ein lokales Volume ausgeführt und danach mit der Methode „On Backup Shutdown“ auf einen Server kopiert.
Vor v18 wurde die Nummerierung konsequent mit jedem Backup hochgezählt.
Seit v18 beginnt die Nummerierung nach einem Update der Struktur immer wieder mit der letzten Nummer vor v18, so dokumentiert es die Datei backupHistory.json. Ich stelle sie gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
J. Puff

macOS 10.13.6 4D Server v18.1 build 18.250926

Sollte über die Datei Backup.xml in den Settings gehen. Zumindest bis V17 konnte ich es darin anpassen. In V18 heisst die Datei backup.4DSettings. Der entsprechende Eintrag ist “CurrentBackupSet”.

Danke für den Hinweis, ich hatte die backup.4DSettings gelöscht und neu angelegt, ein Eintrag CurrentBackupSet ist darin aber nicht mehr zu finden.

Bei mir ist er noch drin. Ich probiere es morgen aus und berichte.

Ich habe es geschafft in dem ich bei geschlossener Datenbank in der Datei “backupHistory.json” den Eintrag “backupNumber” im neuesten BackUp-Set angepasst habe. Beim nächsten BackUp wird (backupNumber+1) die Laufnummer des 4BK-Files. Bei offener Datenbank geht es nicht. Da werden die Informationen vermutlich im Ram gehalten.

Danke, das klappt so.

Allerdings ist mein eigentliches Problem nicht gelöst.
Es bedarf einer Präzisierung:
wir bezeichnen die Strukturdatei immer mit einer Version-Nummer, z.B. Database_v12.1.4DB
Wird eine neue Version eingespielt, also Database_v12.2.4DB, wird für das erste Backup der v12.2 wieder die erste Backup.Nummer der vorherigen Version (v12.1) verwendet.

So findet es sich auch in der backupHistory.json:
“root:Users:4d:Documents:Database_v12.1.4DB”: [
{

“backupNumber”: 1,


“backupNumber”: 2,


“backupNumber”: 3,

}
],
“root:Users:4d:Documents:Database_v12.2.4DB”: [
{

“backupNumber”: 1,

]

wir empfehlen dringend dies nicht zu tun.
Dies empfehlen wir seit 4D Server 1.1, Sie finden viele Diskussionen dazu im Forum (vor allem im bisherigen, da diese Empfehlung schon 20 Jahre zurückgeht)

Sie haben sonst diverse Nachteile, alles in 4D ist darauf ausgerichtet das sich der Name eben nicht ändert.
Das gilt nicht nur für 4D, Sie benennen auch andere Programme wie Word nicht mit der Versionsnummer. Stattdessen nimmt man dafür einen internen Counter. In einer interpretierter Struktur z. B. einfach eine globale Variable.
Allerdings würde ich auch hier gleich empfehlen nicht interpretiert sondern kompiliert und dann mit Build Application zu arbeiten, so deckt man auch gleich 4D Updates mit ab.
Die Versionsnummer der Struktur wird als interne “Build” Nummer verwendet, sie kümmert sich um Updates der Clients UND man der Admin kann sich diese im Finder/Explorer auch anzeigen lassen…

1 Like