Funktioniert 4D auf dem Dateisystem ReFS von Microsoft?

ReFS soll vor allem für Datenbanken bessere Resultate liefern.

Es ist für 4D nicht zertifiziert. Es sollte sich transparent verhalten. Stärken sollten vor allem bei Systemen mit Plattenspeicher im Pentabyte-Bereich liegen, das betrifft also eher Media-Server oder VM-Systeme, als bei transaktionsorientierte Datenbanken, bei denen Sie sowieso ein Transaktions-Journal (ala 4D Backup) benötigen, um den Datenbank-Cache zu sichern.

Wikipedia zu ReFS ist lesenswert oder aktuelle Artikel wie http://www.joshodgers.com/2016/07/10/storage-performance-refs-vs-ntfs/.

Priorität für die Nutzung als Datenbank-Platte sehen wir derzeit nicht. Sofern es für Hyper-V Systeme genutzt wird (hier sind wohl ab Windows 2016 in sehr großen Installationen Vorteile möglich), geschieht dies für den Host, die Gast-Systeme laufen dann weiterhin unter NTFS, also auch hier kein direkter Bedarf.

Danke Thomas, damit ist meine Frage beantwortet.

Rein in 4D mit: document to blob
von 4D auf die Platte: blob to document

Das Beispiel hier: http://doc.4d.com/4Dv16/4D/16/DOCUMENT-TO-BLOB.301-3036345.de.html würde ich aber statt open document mit select document http://doc.4d.com/4Dv16/4D/16/Select-document.301-3036725.de.html verwenden.

Danke Armin für die Infos und guten Tips.
Gruß