Windows 10 Update verlängert - ausnützen!

Das “offizielle” kostenfreie Update von Windows 7/8 auf Windows 10 ist zwar längst abgelaufen, Anwender die auf “Hilfstechniken” angewiesen sind (wie Bildschirmvergrößerung, was fast jeder Anwender eines hochauflösenden Bildschirms nutzt) haben aber eine letzte, gerade nochmals verlängerte, Frist bis zum 16.1.2018:
https://www.microsoft.com/en-us/accessibility/windows10upgrade

Weisen Sie Ihre Kunden nochmals darauf hin - bzw nutzen Sie es für Ihre internen Rechner.

Support für Windows 7 ist bereits vor 3 Jahren ausgelaufen, es kommen keine Bugfixes oder Anpassungen für neue Treiber/Hardware mehr von Microsoft. Der erweiterte Support (= Fixes von wichtigen Security Issues) läuft zwar noch 2 Jahre (14.1.2020), aber ist mehr und mehr löchrig. Neue Intel CPU’s werden seit einiger Zeit nicht mehr unterstützt und die aktuelle Problematik mit Meltdown und Spectre führt unter Windows 7 zu massiven Performance-Problemen (siehe https://cloudblogs.microsoft.com/microsoftsecure/2018/01/09/understanding-the-performance-impact-of-spectre-and-meltdown-mitigations-on-windows-systems/)

Windows 10 bietet drastisch bessere Unterstützung für Skalierung (Anzeige wie 110 oder 125%), einfache automatische Update-Installation (vollautomatisch Nachts, Rechner wird ggf dafür sogar automatisch eingeschaltet) und einen integrierten PDF Treiber (der von 4D auch unterstützt wird).

(die deutsche Web-Site https://www.microsoft.com/de-de/accessibility/windows10upgrade sagt zwar 31.12.2017, dier Verlängerung gilt aber wohl auch für Europa - und ist übrigens unabhängig ob jetzt Hilfstechniken verwendet werden oder nicht).